Kryptowährung News Ethereum und Bitcoin Schweiz News fuer Basel, Zuerich, Bern, Luzern und Aargau

Wie schütze ich mich beim Traden mit Cryptocurrencies?

Prime Computer

Bitcoins und andere Kryptowährungen sind in aller Munde. Mit steigender Nachfrage steigen die Preise. Die Kursexplosion ziehen aber auch mehr und mehr Hacker an, die versuchen unbedarfte und neue Nutzer der Kryptowährung zu schaden.

Neben den Gefahren aus dem Internet beschäftigen aber auch herkömmliche Probleme, wie die Zuverlässigkeit des genutzten PCs, die Nutzer von Kryptowährungen.

In dem Artikel werden 5 Tipps zur Sicherung und sicheren Handhabung von Bitcoins gegeben.

Warum sind Kryptowährungen anfällig für Betrug?

Auch wenn das Handling mit Cryptocurrencies nicht mehr die Wild West Erfahrungen wie in den Anfangsjahren darstellt, sind Anleger mit bestimmten Risiken konfrontiert.

Die Bedrohungen sind vielfältig und mit dem steigenden Wert wird es immer interessanter für gut finanzierte Hackergruppen. Ob gefälschte Brieftaschen, Phishing-Versuche oder gefälschte Kryptowährungen – es gibt immer etwas, auf das man bei jeder Gelegenheit achten sollte.
Kryptowährungen wurden erschaffen, um die Manipulation – Anfälligkeit von Notenbank gesteuerten Währungen zu vermeiden. Durch die digitalen, dezentralen Transaktionen, wurde ein System erschaffen, um Transaktionen anonym und sicher durchzuführen. Jede Transaktion wird durch ein kompliziertes Blockchain basiertes System.

Kryptowährungen können sich sicher fühlen, weil sie digitale Transaktionen dezentralisieren und oft anonymisieren. Sie validieren auch alles auf öffentlichen, manipulationssicheren Blockchains. Aber diese Maßnahmen machen Kryptowährungen nicht weniger anfällig für die Arten einfacher, althergebrachter Betrugsfälle, auf die sich Gauner an anderen Orten verlassen haben. So wurden Betrugsfälle bekannt, bei denen die Gelder von den Mining-Rigs der Benutzer auf schädliche Brieftaschen umgeleitet wurden, weil die Opfer vergessen haben, die Standard-Anmeldedaten zu ändern. Suchmaschinen-Phishing-Betrügereien, die böswillige Handelsseiten über legitime Austausche aufrufen, haben sich ebenfalls verbreitet. Und ein Trojaner namens CryptoShuffler hat Tausende von Dollars gestohlen, indem er auf Computern lauerte und Bitcoin-Wallet-Adressen ausspionierte, die in Copy / Paste-Zwischenablagen landeten.

Mit ein paar einfachen Schritte können sich die Nutzer von Kryptowährungen vor einer Reihe von häufigen Angriffen schützen. Genauso wie man normales Geld im Blickfeld behalten oder teuren Schmuck in einem Tresorfach aufbewahren sollte, lohnt es sich, um die sichere Verwaltung der Kryptowährung zu kümmern. Die Folgenden Tipps sind nicht allumfassend und werden nicht gegen jeden denkbaren Angriff schützen können, aber es ist ein guter Start.

Tipp 1: Auswahl eines sicheren Desktop PCs

Prime Computer

PrimeMini 3 von Prime Computer – wartungsfreies Bitcoin Trading

Das Traden von Cryptowährungen ist ein digitaler Prozess, der nur unter Nutzung eines PCs möglich ist. Auch wenn dies trivial erscheint, sollte man sich jedoch vor dem Traden darüber im Klaren sein, welchen PC man für das Traden nutzt.

Bei Notebooks, die regelmässig in unterschiedlichen öffentlichen WLAN Netzen verbunden werden, besteht grundsätzlich eine höhere Gefahr von Viren und Malware befallen zu sein als bei einem Heim Desktop PC. Daher ist die Nutzung eines Heim PCs wahrscheinlich sicherer als die Nutzung eines mobilen Laptops.

Zudem sollte ein PC genutzt werden, der ausfallsicher und wartungsarm ist, so dass unnötige Reparaturen, bei denen Drittanbieter ggf. unbeaufsichtigt mit dem PC in Kontakt treten können, vermieden werden.

Der Schweizer Computerhersteller Prime Computer bietet einen PC an, der all diesen Anforderungen genüge tut. Der Hersteller bietet neben Serversystemen vor allem leistungsstarke PCs an. Das Flagship des Anbieters ist der PrimeMini3.

„Im Moment geht ja das Crypto Traden mit Bitcoin & Co. extrem ab. Da ist es zum einen wichtig 24/7 eine zuverlässige Maschine zum Traden zu haben und zum anderen muss das Gerät auch extrem robust sein, da man unter Umständen die Crypto Wallets auf dem Rechner hat“, sagt Mario Tanner von Prime Computer. „Falls dann der PC hops geht kann bei ungenügender Absicherung auch das Geld weg sein. Ein Problem das mit Sicherheit viele beschäftigt. Der PrimeMini 3 ist aufgrund der Kompaktheit, sowie der lüfterlosen und stabilen Bauweise ein extrem interessantes Gerät für Trader, denen die Systemstabilität am Herzen liegt.“

Dank des lüfterlosen, nicht mechanischen Systems fallen bei dem Mini PC keine Wartungskosten an. Der Mini PC überzeugt nicht nur durch die unzähligen technischen Vorteile, die er gegenüber herkömmlichen PCs mit sich bringt, er ist sehr umweltfreundlich und hilft gemäss Prime Computer bis zu 2330 CHF innerhalb von 5 Jahren zu sparen.

Vollkostenabrechnung bei einer Nutzungsdauer von 5 Jahren:

Prime Computer

Tipp 2: Überprüfen Sie die Sicherheit der Software

Nachdem man sich für die geeignete Hardware entschieden hat, sollte man die gängigen Sicherheitsempfehlungen annehmen und durchführen.

Zu empfehlen ist, bei einem bereits genutzten PC das Betriebssystem neu zu installieren. So kann man sicherzustellen, dass keine Viren oder sonstige Schadsoftware auf dem Gerät installiert ist.

Eine regelmässige Aktualisierung der Software ist extrem wichtig, um bekannte Sicherheitslöcher und Sicherheitslücken zu patchen. Daher sollte man auch darauf achten, dass man keine veralteten Betriebssysteme nutzt, da diese nicht mehr upgedatet werden.

Planen Sie routinemäßige Antivirus-Scans und / oder lassen Sie einen IT-Experten Ihren Computer vollständig auf Trojaner, Keylogger, bösartige Anwendungen / Browser-Plugins überprüfen. (Hier finden Sie eine umfassende Anleitung zum Reinigen und Schützen Ihres Windows-PCs.)

Tipp 3: Verwendung von guten Passwörtern

Sobald man sicher ist, dass der PC wartungsfrei laufen wird und sicher ist, sollte man sich Gedanken über die Verwendung geeigneter Passwörter machen.

Die Richtlinien für gute und sichere Passwörter ist relativ einfach:

  • Länge: 28+ Zeichen
  • Mix: Mix aus Zahlen, Groß- und Kleinbuchstaben und Symbolen
  • Einzigartigkeit: Jede Website oder Service sollte ein eigenes, eindeutiges Passwort haben. Kennwörter bitte nicht wiederverwenden!

Da man viele unterschiedliche Services hat, empfiehlt sich die Verwendung eines Passwort Managers – gerade wenn man den oben genannten Regeln folgt, kann es bei 28+ Zeichen relativ schnell komplex werden.

 

Prime Computer

Tipp 4: Verwendung der richtigen Wallets

Da die Kryptowährungsressourcen alle technisch in der Blockchain gespeichert werden, sind die Ressourcen grundsätzlich sehr sicher. Allerdings müssen die Schlüsselpaare, die das Eigentum belegen, irgendwo gespeichert werden. Im Allgemeinen gibt es zwei Standorte dafür. Wallets und Börsen.

Ein Cryptocurrency Wallet ist eine sichere digitale Geldbörse, die nicht die Währung, sondern die öffentlichen und privaten Schlüssel sowie die Adressen speichern – die so genannten AKA-Schlüsselpaare. Öffentliche Schlüssel (AKA-Adressen) sind ein Ort auf der Blockchain, um verfolgen zu können, wo sich Vermögenswerte befinden. Um Kryptowährung senden zu können, benötigt man zudem eine Adresse für das Ziel und die Quelle der Transaktion. Die Quelladresse ist programmatisch gesperrt und kann nur mit dem entsprechenden privaten Schlüssel verwendet werden. Betrug ist also nur möglich, wenn jemand Zugang zu der Adresse und den relevanten Passwörtern erhält.

Neben Online Wallets gibt es lokale Wallets, die auf einem PC gespeichert werden. Dabei sollte man darauf achten, dass bei lokalen Wallets man selber für die Backups zuständig ist – ein stabiler PC ist daher wie oben erwähnt extrem relevant.

Tipp 5: Nutze VPN Services

Die Verwendung eines VPN’s ist zu empfehlen, wenn man private Transaktionen online durchführt. Es ist eine großartige Möglichkeit, um sich selbst zu schützen – besonders, wenn man WiFi an öffentlichen Orten wie Hotels, Messen, Cafés oder Co-Working-Räumen verwendet. Es gibt viele Dienste, die sobald auf dem Desktop PC als auch auf dem Mobile verwendet werden.

Der Beitrag Wie schütze ich mich beim Traden mit Cryptocurrencies? erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.