Kryptowährung News Ethereum und Bitcoin Schweiz News fuer Basel, Zuerich, Bern, Luzern und Aargau

Schweiz und Liechtenstein: Trotz «Krypto-Winter» wächst die Blockchain-Branche rasant

Schweiz und Liechtenstein

Der Kurssturz der Kryptowährungen hinterlässt Spuren: Die Marktbewertung der 50 grössten Blockchain-Unternehmen im Crypto Valley ist innerhalb von drei Monaten von 44 auf 20 Milliarden US-Dollar gesunken. Die Zahl der Unternehmen stieg aber im gleichen Zeitraum von 629 auf 750. Darunter sind vier Unicorns – Startups mit einer Milliardenbewertung.

Die Investmentgesellschaft CV VC hat in Zusammenarbeit mit PwC Strategy& und dem IT-Unternehmen inacta zum zweiten Mal die Liste der grössten und bedeutendsten Unternehmen im Crypto Valley veröffentlicht. Per Ende Dezember 2018 zählte der führende Blockchain-Standort 750 Unternehmen, die mit Distributed-Ledger-Technologie arbeiten. Das entspricht einem Wachstum von 121 Firmen oder fast 20 Prozent gegenüber der letzten Erhebung per Ende September 2018.

Die Daten stammen aus CV Maps, einem von CV VC unterhaltenen Online-Verzeichnis der Blockchain-Firmen in der Schweiz und in Liechtenstein. Mathias Ruch, Founder und CEO von CV VC kommentiert den Bericht wie folgt: «Der Report spiegelt die anfangs 2018 eingeleitete und massgeblich auf Kryptowährungen basierende Korrektur deutlich. Er zeigt aber auch, dass sich Unternehmen, die Blockchain-basierte Anwendungen und Infrastrukturlösungen entwickeln, halten konnten. Und dass es eine beeindruckende Anzahl neuer Startups mit innovativen Use Cases an die Spitze geschafft haben.»

20 Prozent des Weltmarktes in der Schweiz und Liechtenstein

Der «Kryptowinter» hat sich nicht auf die Zahl, wohl aber auf die Bewertung der Firmen ausgewirkt. Die Marktkapitalisierung der Top 50 ist vom dritten zum vierten Quartal 2018 von 44 auf 20 Mrd. US-Dollar gesunken. Das entspricht einem Rückgang von 55 Prozent. In ähnlichem Ausmass haben in diesem Zeitraum auch die meisten Kryptowährungen an Wert verloren. Der weltweite Kryptomarkt gemäss Coinmarketcap wurde Ende 2018 mit 130 Mrd. Dollar bewertet. Die Crypto Valley Top 50 machen fast 20 Prozent dieses Marktes aus. Sie haben im vergangenen Jahr 2,9 Mrd. Dollar aufgenommen.

Im Durchschnitt werden die Top-50 Unternehmen mit je 400 Millionen US-Dollar bewertet. Blendet man die grössten fünf aus, sind es immer noch je 365 Millionen Dollar; die Konzentration ist relativ gering. Die durchschnittliche Bewertung aller 750 Unternehmen wurde auf 27 Millionen Dollar geschätzt. Mit Ethereum, Bitmain, Dfinity und Cardano sind immer noch vier so genannte Unicorns im Crypto Valley vertreten, das sind Startups mit einer Bewertung von über einer Milliarde US-Dollar. Ralf Glabischnig, Founder und Managing Partner von inacta: «Neben der wachsenden Anzahl Startups beobachten wir deutliche verstärkte Aktivitäten der Grossunternehmen, die mit eigenen Projekten oder Startup-Investments in den Blockchain Markt einsteigen.»

In den 50 grössten Blockchain-Unternehmen arbeiten in der Schweiz und in Liechtenstein rund 420 Personen. Insgesamt beschäftigt die Branche rund 3300 Mitarbeitende (ohne Service Provider), die meisten im Raum Zug und Zürich. Es zeigt sich, dass viele Unternehmen trotz einem Einbruch an den Kryptobörsen ihre Unternehmen normal weiterführen.

Über die Hälfte der Blockchain Unternehmen haben ihren Sitz im Kanton Zug. Aber das Crypto Valley erstreckt sich auf viele weitere Kantone: In Genf sind inzwischen 42 und im Tessin 39 Unternehmen domiziliert. Liechtenstein verzeichnet gemäss CV Maps 38 Crypto-Firmen. Noch keine Einträge im Blockchain-Register gibt es aus Appenzell Innerrhoden, Glarus, Jura und Obwalden.

15 Neue unter den Top 50

Gegenüber dem Q3 haben es im Q4 22 Unternehmen in die Top 50 geschafft: Sygnum, HDAC, ICON, 4ARTechnologies, WPP Energy, Nexo, ODEM, Mt. Pelerin, Saga, Boscoin, Utopiamusic, Santiment, Quant Network, TokenPay Swiss und Zulu Republic. Dr. Daniel Diemers, Blockchain Leader EMEA bei PwC Strategy&: «Diese hohe Dynamik mitten im Crypto-Winter ist sehr positiv zu bewerten. Es zeigt, dass die Anziehungskraft der Schweiz als einer der weltweit attraktivsten Standorte für Blockchain-Startups ungebrochen ist.»

Der zweite Top-50-Bericht enthält auch eine Challenger-Liste mit 10 Startups, die nach Einschätzung von CV VC, inacta und PwC Strategy& grosse Chancen haben, in die Top-50 einzuziehen: ambrpay, Arca Trust, Blockimmo, Cosmos Network, Datum, Friendz, Grain, Metaco, Orion Vault, Pigzbe, PikcioChain, Qiibee, Request Network, Taurus Group, UTRUST.

Als Quellen für die Erstellung der Top-50-Liste dienten nebst der laufend aktualisierten Datenbank von CV Maps Angaben der Unternehmen, Krypto-Börsen, Medienberichte und LinkedIn. In Zusammenarbeit mit PwC Strategy& Switzerland wurden verschiedene Bewertungskriterien aufgestellt: Finanzierung, Marktkapitalisierung, Anzahl Beschäftigte und Alter des Unternehmens, gewichtet auf einer Skala von 1 bis 10. Wo keine Daten vorhanden waren, wurden Schätzungen vorgenommen und entsprechend deklariert.

«CV VC Insights» mit dem vollständigen Report zu den Crypto Valley Top 50 können Sie auf der Webseite der CV VC AG herunterladen.




Der Beitrag Schweiz und Liechtenstein: Trotz «Krypto-Winter» wächst die Blockchain-Branche rasant erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.