Kryptowährung News Ethereum und Bitcoin Schweiz News fuer Basel, Zuerich, Bern, Luzern und Aargau

PayPal und Google: Mitarbeiter wechseln in die Bitcoin-Szene

Bakkt

Bakkt ist eine Plattform, die bereits vor längerer Zeit angekündigt wurde und sich Investitionen in mehrstelliger Millionenhöhe sichern konnte. Jetzt hat sich das junge Unternehmen den ehemaligen PayPal- und Google-Mitarbeiter Mike Blandina ins Team geholt, wie Kelly Loefler, Direktor von Bakkt am 11. März mitgeteilt hat. Mit Bakkt sollen Nutzer die Möglichkeit haben, Bitcoin-Termingeschäfte zu tätigen.

Bakkt expandiert

Mike Blandida hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Branche des digitalen Zahlungsverkehrs. Als neuer Chief Product Officer wird er die Produktentwicklung bei Bakkt überwachen.
Bakkt möchte mit der Vergrößerung seines Teams die eigenen Aufgabenbereiche vergrößern. Gelingen soll dies it Adam White als neuem Chief Operations Office und einem neuen stellvertretenden Vorsitzender der Technologieabteilung in der Person von Balaji Devarasetty.
Bakkt befindet sich aktuell in der schwierigen Endphase. Sobald die amerikanische Commodity Futures Trading Commission (CFTC) ihr Einverständnis erteilt, kann Bakkt offiziell starten.
Alleine 2018 konnte Bakkt Investorengelder in Höhe von mehr als 180 Millionen US-Dollar einsammeln. Zu den Unterstützern der vielversprechenden Plattform gehören etwa Microsoft, Pantera und der Lebensmittel-Riese Starbucks. Erst Ende März konnte der ehemalige IBM-Mitarbeiter Tom Noonan als Geschäftsführer gewonnen werden. Der erfahrene Computer-Spezialist sollt bei Bakkt die Rolle des Cybersicherheitsexperten einnehmen und Bakkt sicher in die Zukunft führen.







Der Beitrag PayPal und Google: Mitarbeiter wechseln in die Bitcoin-Szene erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.