Kryptowährung News Ethereum und Bitcoin Schweiz News fuer Basel, Zuerich, Bern, Luzern und Aargau

Lamassu: Neue Bitcoin-ATMs vorgestellt

Lamassu Sintra

Mit der Sintra-Serie hat der portugiesische Automaten-Hersteller Lamassu eine neue Generation von Kryptowährungsautomaten entwickelt und auf den Markt gebracht. Für Betreiber stehen jetzt die drei Kryptoautomaten Sintra, die um 20 Prozent kleinere Version Sintra Forte und das Modell Douro II zur Wahl. Mithilfe der aufgestellten Bitcoin-Automaten, die alle BTC, ETH, LTC, BCH, ZEC und DASH unterstützen, kaufen Kunden gewünschte Kryptowährungen – vergleichbar wie beim Geldtransfer mithilfe eines klassischen Bankautomaten. Die Gerätebetreiber legen nicht nur die erhältlichen Coins fest, sondern auch die Höhe der Provisionen, die Gebühren sowie Änderungen bei den einzuhaltenden Richtlinien.

Lamassu Sintra Forte

Lamassu Sintra Forte

Funktionen und Hinweise für Automatenbetreiber

Während der Bitcoin-ATM Douro II ausschließlich den Kauf von Coins erlaubt, lassen sich sowohl am Sintra-ATM als auch am schlankeren Sintra-Forte-ATM Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Um die Kryptoautomaten zu betreiben, benötigen Dienstleister eigene Wallets und Server, weil ein zentraler Anbieter-Server nicht existiert. Dafür stellt Lamassu quelloffene Codes zur Einbettung der Software bereit.

Erstmals präsentierten die Unternehmensgründer Josh und Zach Harvey ihre visionäre Technologie 2013 in San José im kalifornischen Silicon Valley und nach der Ausstellung produzierte das Technologieunternehmen einzelne Kryptoautomaten in einer kleinen Gewerbehalle. Und zur Erinnerung: Auch der erste Bitcoin ATM in der Schweiz war eine Lamassu. Bis heute hat das expandierende Start-up knapp 450 Geräte veräußert und geliefert, die einer Statistik im Jahre 2017 zufolge jeweils eine Spanne von 20 bis 30 Transaktion am Tag bewältigt haben. Der Marktanteil von Lamassu an allen weltweit aktiven Kryptoautomaten beträgt laut Coinatmradar.com 11,17 Prozent (Datenstand 05.10.2018).

Lamassu Duro 2

Lamassu Duro 2

Dezentrales Lamassu-System zur Wahrung des Datenschutzes

Seither trennt Lamassu strikt zwischen Kunden und Betreibern und setzt hierzu auf dezentrale Server. In einem Interview teilten die Gebrüder Harvey mit, dass sie sich bewusst für die Abgrenzung entschieden haben und nicht auf Informationen der Kryptoautomaten rund um die Benutzerdaten der Kryptogeld-Transfers zugreifen können, damit die Anonymität gewahrt bleibt.

Quelle

>> Lamassu bringt neue Krypto-Automaten auf den Markt
>> Lamassu




Der Beitrag Lamassu: Neue Bitcoin-ATMs vorgestellt erschien zuerst auf Bitcoin News Schweiz.